Montag 25. Januar 2021

2. Dezember 2020 - Tourismus-Treff

Zum ersten Mal seit vielen Jahren hat das Umwelt- und Tourismusministerium zum 1. Januar 2021 seine Gebührenstruktur für die staatlichen Schutzgebiete angepasst. So gelten die Eintrittspreise ab dann generell für 24 Stunden. Zu den Eintrittsgebühren kommt nun eine Umweltabgabe hinzu. Der Eintritt bleibt für namibische Kinder unter 16 Jahren generell kostenlos. Erwachsene Namibier und Personen mit Daueraufenthaltsgenehmigung zahlen für die wichtigsten Schutzgebiete des Landes in Zukunft 50 anstatt bisher 30 Namibia Dollar. Für Ausländer erhöht sich der Eintritt unter anderem für den Etosha-Nationalpark von 80 auf 150 Namibia Dollar. Die Gebühr für normale Fahrzeuge wird von 10 auf 50 Namibia Dollar pro Tag angehoben.

 

Eurowings weitet sein Flugangebot nach Namibia im Nordsommerflugplan weiter aus. Ab Ende März soll anstatt drei Mal pro Woche fünf Mal geflogen werden. Mit Ausnahme von Montag und Mittwoch ab Frankfurt bzw. Dienstag und Donnerstag ab Windhoek wird dann täglich geflogen. Gleichzeitig findet eine Umstellung des Fluggerätes von einem Airbus A333 auf einen Airbus A332 statt.

Das staatliche namibische Eisenbahnunternehmen TransNamib hat sich aus dem Tourismus verabschiedet. Das Obergericht in Windhoek wies das Unternehmen an seine Anteile am Swakopmund Hotel and Entertainment Centre, das sich im historischen Bahnhof der Küstenstadt befindet, an Miteigentümer Stocks & Stocks Leisure Namibia zu verkaufen. Der Verkaufspreis liegt bei lediglich 5 Millionen Namibia Dollar. Laut Gericht sei dies die einzige Möglichkeit das total überschuldete Hotel zu retten. Hintergrund ist, dass TransNamib seinen anteiligen finanziellen Verpflichtungen zu keiner Zeit nachgekommen sei.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.