Mittwoch 02. Dezember 2020

Logo Hitradio Namibia

26. Oktober 2020 - Nachrichten am Morgen

Zwei der wichtigsten Manager des Namibischen Pathologischen Instituts NIP sollen wegen illegalen Verhaltens fristlos entlassen werden. Es geht um Human Relations Officer Monika Pendukeni und Cheftechnologin Valerie Garises, wie der dafür eingesetzte Rechtsanwalt bestätigte. Er habe die Entlassungen nach intensiven internen Ermittlungen dringend empfohlen.  Den beiden wird vorgeworfen illegale Anweisungen des bereits 2018 suspendierten Geschäftsführer umgesetzt zu haben. Pendukeni und Garises sind bereits seit mehr als einem Jahr suspendiert. Unter anderem hätten sie Beschaffungsaufträge illegal vergeben und sich und andere damit bereichert.

Von September 2019 bis September 2020 wurden fast 6000 Fälle von geschlechterspezifischer Gewalt gemeldet. Dies teilte die GBV-Einheit der Polizei mit. In mehr als die Hälfte der Fälle wurden die mutmaßlichen Täter festgenommen, fast 2600 seien bereits vor Gericht erschienen. In jedem siebten Fall sei die Anzeige von den Opfern zurückgezogen worden. Die meisten Fälle wurden aus der Region Khomas mit mehr als 2500 gemeldet. Positives Schusslicht ist Kunene mit lediglich 50 Fällen. Unter der Gesamtfallzahl befinden sich knapp 870 Fälle von Vergewaltigung.

Am Wochenende wurden vom Gesundheitsminister mit 159 neuen Coronafällen deutlich mehr als in den Tagen zuvor gemeldet. Die Positivrate lag bei nahezu zehn Prozent. Die 7-Tage-Inzidenz ist von elf auf 15 angestiegen. Nahezu 110 der neuen Fälle stammen aus einer Schule in Oshakati bzw. verschiedenen Haftanstalten im Land. Die Durchseuchung der allgemeinen Bevölkerung ist hingegen weiterhin relativ gering. 31 weitere Personen gelten als geheilt, so dass die Aktivfallzahl deutlich auf 1748 angestiegen ist. Nur noch zwei Personen befinden sich wegen COVID19 auf den Intensivstationen des Landes.

Die Anti-Korruptionskommission ACC hat mit der Beschlagnahmung von Luxusgütern einiger Hauptverdächtiger im „Fishrot“-Skandal begonnen. Wie die ACC bestätigte wurde ein Fahrzeug von Tamson Hatuikulipi festgesetzt. Dieses habe ein Wert von 1,3 Millionen Namibia Dollar. Es sei Teil von diverseren Fahrzeugen und Immobilien, die die sechs Hauptverdächtigen, darunter auch Hatuikulipi Schwiegervater, Ex-Fischereiminister Bernhard Esau, mit illegalen Geldern gekauft haben sollen. Diese sollen einen Wert von insgesamt mindestens 37 Millionen Namibia Dollar haben.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.