Mittwoch 02. Dezember 2020

Logo Hitradio Namibia

22. Oktober 2020 - Nachrichten am Morgen

Die weitere Öffnung Namibias im Rahmen der Corona-Pandemie wurde vor allem vom Tourismussektor positiv aufgenommen. So zeigten sich Reiseveranstalter und Unterkünfte in den Sozialen Medien erfreut darüber, dass Staatspräsident Geingob die touristische Einreise nach Namibia weiter vereinfacht hat. Mit der fast gleichzeitigen Streichung Namibias von der Risikolandliste durch Deutschland, könnte der Tourismus einen größeren Schub erhalten. Nun ist es möglich aus dem größten internationalen Zielmarkt mit einem fast weltweit üblichen 72-Stunden-Negativtest einzureisen. Bei Rückreise müssen die Urlauber in Deutschland weder in Quarantäne noch einen Test durchführen lassen.

 

In der Region Kavango-Ost wütet die Krätze. Dies berichtete die Allgemeine Zeitung unter Berufung auf das Gesundheitsministerium. Demnach habe es seit Jahresbeginn mindestens 600 Fälle des schweren Hautausschlages vor allem bei den San der Gegend gegeben. Die Krätze ist vor allem auf schlechte hygienische Bedingungen zurückzuführen. Während die Krankheit in Namibia eigentlich wenig verbreitete ist, gibt es weltweit etwa 130 Millionen infizierte Menschen. Vor allem in Ozeanien tragen bis zu 40 Prozent der Einwohner die parasitäre Milbe in sich.

Der Leitzins im Land bleibt unverändert bei 3,75 Prozent und damit auf dem niedrigsten Wert in der Geschichte. Dies teilte die Bank of Namibia mit. Der Zentralbank nach sei so eine Stimulierung der Wirtschaft gewährleistet. In diesem Jahr geht die Bank von einem negativen Wirtschaftswachstum von 7,8 Prozent aus, und damit von 0,1 Prozentpunkten weniger als das Finanzministerium. Im kommenden Jahr soll die namibische Wirtschaft wieder leicht um 2,1 Prozent wachsen. Die Jahresinflation ist mit 2,2 Prozent in den ersten neun Monaten des Jahres auf einem historischen Tiefstand. Die Devisenreserven des Staates betragen 32,7 Milliarden Namibia Dollar und sind damit mehr als ausreichend.

Mit Elia Erastus hat ein dritter hochrangiger Mitarbeiter binnen weniger Wochen Air Namibia den Rücken gekehrt. Erastus war Chief Human Resources Officer bei der staatlichen Fluggesellschaft. Er hatte im September 2019 die Position angetreten. Von Februar bis Jahresmitte fungierte er zudem interimistisch als Geschäftsführer. Zum 30. September hatten bereits Finanzdirektor Werner Schuckmann und Unternehmenssprecher Paulus Nakawa Air Namibia verlassen. – Air Namibia fliegt aktuell nationale Ziele an und will in wenigen Tagen wieder den Flugbetrieb nach Johannesburg und Kapstadt aufnehmen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.