Montag 25. Januar 2021

16. Juli 2018 - Nachrichten am Abend

Die Entwicklungsgemeinschaft des Südlichen Afrika SADC will den Privatsektor, Frauen und die Jugend stärker in den Prozess der Industrialisierung einbeziehen. Aus diesem Grund finden Anfang August die 3. SADC Industrialisierungs-Woche in Windhoek statt. Pläne zur Industrialisierungsförderung im Südlichen Afrika wurden auf multilateraler Ebene bereits 2015 verabschiedet. Nun sollen die drei Zielgruppen verstärkt in die Umsetzung der Strategie involviert werden. Ziel sei es die Länder der Staatengemeinschaft bis 2050 zu industrialisieren. Namibia hat dieses Ziel bereits in der „Vision 2030“ vorgesehen.

Namibias größter Mobilfunkbetreiber MTC treibt die Erschließung von 100 Prozent der Bevölkerung mit Mobilfunk weiter voran. Nun wurde im Rahmen der Ausbaumaßnahme „081Every1“ der Etosha-Nationalpark weiter durch einen neuen Funkmast mit einem 3G-Netzwerk erschlossen. Da der Etosha-Nationalpark eines der größten touristischen Highlights des Landes ist, sei hier der Bedarf nach einer Mobilfunkabdeckung besonders groß. Zudem wurden vergangene Woche neue 4G-LTE-Masten in Windhoek und Grootfontein in Betrieb genommen. – Für den Ausbau des Netzes nimmt MTC mehrere Milliarden Namibia Dollar in die Hand. Ziel sei es der erste Staat in der Region zu sein, der die gesamte Bevölkerung mit einer Mobilfunkabdeckung versorgen kann.

In der finnischen Hauptstadt Helsinki hat das Vier-Augen-Gespräch zwischen Russlands-Präsident Putin und US Präsident Trump begonnen. Um welche konkreten Themen es gehen wird, war zunächst nicht festgelegt worden. Im Mittelpunkt werden wohl die Beziehungen beider Großmächte und die internationalen Krisen stehen. Putin und Trump treffen sich zum ersten Mal zu einem Gipfel.

Ein neuer Fall einer Gruppenvergewaltigung erschüttert Indien. Nach Polizeiangaben hatten sich im Norden des Landes fünf Männer brutal an einer 35-Jährigen vergangen. Ihr Opfer haben die mutmaßlichen Täter später in einem Hindu Tempel verbrannt. Gewalt gegen Frauen ist in Indien weit verbreitet. Allein 2016 wurden landesweit fast 40.000 Vergewaltigungsfälle registriert - die Dunkelziffer dürfte noch höher liegen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.