Mittwoch 02. Dezember 2020

Logo Hitradio Namibia

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

27. Oktober 2020 - Nachrichten am Morgen

Simataa Simasiku, der im vergangenen Jahr ein Bürogebäude in Windhoek stürmte und einen ehemaligen Kollegen erschossen hatte, ist nicht verhandlungsfähig. Dies ist das Ergebnis zweiter unabhängiger psychologischer Gutachten. Der 34-Jährige leide an einer psychischen Krankheit, heißt es in den Berichten. Zunächst müssen diese Probleme behandelt werden, ehe die Hauptverhandlung beginnen könne. Er werde aus diesem Grund nun von der U-Haft in eine geschlossene psychiatrische Abteilung verlegt. - Neben einem Todesopfer wurde eine weitere Frau durch Schüsse von Simasiku verletzt.

Mehr lesen

26. Oktober 2020 - Nachrichten am Nachmittag

Mit lediglich 15 neuen Coronafällen wurde der niedrigste Tagesanstieg seit knapp zwei Wochen heute vom Gesundheitsministerium bestätigt. Bei fast 700 Tests liegt die Positivquote damit erneut bei nur etwas mehr als zwei Prozent. 34 weitere Personen gelten als geheilt, so dass die Aktivfallzahl auf 1729 gesunken ist. Mit drei Personen befindet sich nun eine neue Person in kritischem bzw. ernsthaftem Zustand. – Insgesamt wurden bisher fast 123.000 Tests durchgeführt. Nur noch 816 Personen befinden sich in Quarantäne.

Mehr lesen

26. Oktober 2020 - Nachrichten am Morgen

Zwei der wichtigsten Manager des Namibischen Pathologischen Instituts NIP sollen wegen illegalen Verhaltens fristlos entlassen werden. Es geht um Human Relations Officer Monika Pendukeni und Cheftechnologin Valerie Garises, wie der dafür eingesetzte Rechtsanwalt bestätigte. Er habe die Entlassungen nach intensiven internen Ermittlungen dringend empfohlen.  Den beiden wird vorgeworfen illegale Anweisungen des bereits 2018 suspendierten Geschäftsführer umgesetzt zu haben. Pendukeni und Garises sind bereits seit mehr als einem Jahr suspendiert. Unter anderem hätten sie Beschaffungsaufträge illegal vergeben und sich und andere damit bereichert.

Mehr lesen

23. Oktober 2020 - Nachrichten am Nachmittag

Nach mehr als eineinhalb Jahren wurden die sterblichen Überreste eines Mannes am Brandberg gefunden. Polizeiangaben nach handelt es sich um einen 46-Jährigen, der zuletzt am 22. März gemeinsam mit seinem Bruder und seinem Sohn gesehen worden war. Nun sei eine skelettierte Leiche von einem Ziegenhirten auf der Farm De Rust unweit von Uis entdeckt worden. Die sterblichen Überreste des Bruders und Sohnes waren bereits knapp einen Monat nach ihrem Verschwinden gefunden worden. Eine intensive Suche damals mit unter anderem Hubschraubern blieb ergebnislos. Die drei Männer waren auf der Suche nach Halbedelsteinen.

Mehr lesen

23. Oktober 2020 - Nachrichten am Morgen

Nach dem Legal Assistance Centre hat auch die Advokatenkammer SAN Staatspräsident Hage Geingob wegen seiner rassistischen Äußerungen zurechtgewiesen. Der Vorsitzende Gerson Narib sagte in einer Erklärung, dass es wohl an der Zeit wäre Geingob daran zu erinnern die Verfassung zu jeder Zeit zu respektieren. Geingob habe mit seinen Äußerungen Rassismus, Ungleichbehandlung und Unterdrückung eine Tür geöffnet. In einem demokratischen Namibia habe Diskriminierung, egal von wem, jedoch keinen Platz, so Narib. – Geingob hatte vor einigen Tagen weißen Namibiern vorgeworfen sich gegen die SWAPO verbündet zu haben. Seiner Meinung nach komme dies einer Kriegserklärung gleich.

Mehr lesen

22. Oktober 2020 - Nachrichten am Nachmittag

Das Feuer, das im Ostteil des Etosha-Nationalparks ausgebrochen war, ist seit zwei Tagen unter Kontrolle. Dies teilte das Umweltministerium am Mittag mit. Es sei 14 Tage zuvor außerhalb der Nationalparks ausgebrochen und habe sich am 10. Oktober in den Park ausgewietet. Der Umweltminister habe die Genehmigung erteilt das Feuer weiterbrennen zu lassen, da es der Fruchtbarkeit des Bodens kurz vor der Regenzeit zuträglich sei. Fünf Tage später wurde die Entscheidung zur Brandbekämpfung getroffen. Eine Fläche von knapp 2550 km² sei abgebrannt, ohne dass Mensch oder Tier zu Schaden gekommen sei. Lediglich Sachschaden an Stromlinienmasten sei entstanden.

Mehr lesen

22. Oktober 2020 - Nachrichten am Morgen

Die weitere Öffnung Namibias im Rahmen der Corona-Pandemie wurde vor allem vom Tourismussektor positiv aufgenommen. So zeigten sich Reiseveranstalter und Unterkünfte in den Sozialen Medien erfreut darüber, dass Staatspräsident Geingob die touristische Einreise nach Namibia weiter vereinfacht hat. Mit der fast gleichzeitigen Streichung Namibias von der Risikolandliste durch Deutschland, könnte der Tourismus einen größeren Schub erhalten. Nun ist es möglich aus dem größten internationalen Zielmarkt mit einem fast weltweit üblichen 72-Stunden-Negativtest einzureisen. Bei Rückreise müssen die Urlauber in Deutschland weder in Quarantäne noch einen Test durchführen lassen.

Mehr lesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.