Mittwoch 02. Dezember 2020

Logo Hitradio Namibia

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

30. Oktober 2020 - Nachrichten am Nachmittag

Bergbauminister Tom Alweendo hat im Rahmen des „African Diamond Conference Webinar” die Staaten Afrikas zur Zusammenarbeit beim Diamantenabbau aufgerufen. Nur gemeinsam könne man den Lebensstandard in Afrika steigern. Diamanten, als hochpreisiges Bergbauprodukt, würden dazu die Grundlage schaffen. Afrika habe es erreicht, dass 99 Prozent seines Diamantenabbaus dem Kimberley-Prozess entspräche und es sich um konfliktfreie Diamanten handele, so Alweendo. Nun sei es an der Zeit gemeinsam diese besser zum Wohlstand des Kontinents zu nutzen. – Namibia ist nach Botswana, der Demokratischen Republik Kongo, Südafrika, Angola und Simbabwe der sechstgrößte Diamantenproduzent des Kontinents.

Mehr lesen

30. Oktober 2020 - Nachrichten am Morgen

Das Umweltministerium MEFT hat Anschuldigungen in einem kürzlich veröffentlichten wissenschaftlichen Papier des IPPR und der Hanns Seidel Stiftung entschieden zurückgewiesen. Hierbei ging es um den Verlust natürlicher Ressourcen im Land durch Missmanagement des Staates. Laut dem MEFT sind weite Teile des Papiers an den Haaren herbeigezogen. Es sei weit von einer wissenschaftlichen oder statistischen Arbeit entfernt. So seien Zahlen zur Wilderei streng geschützter Tierarten und Festnahmen in diesem Zusammenhang frei zugänglich. Auch das Thema des illegalen Sandabbaus und Holzschlages werde nicht totgeschwiegen, sondern seit Jahren intensiv angegangen, so das MEFT.

Mehr lesen

29. Oktober 2020 - Nachrichten am Nachmittag

Alle Staatsunternehmen und Behörden wurden nochmals von Ombudsmann John Walters aufgefordert umgehend ihre Jahresabschlüsse vorzulegen. Dies gelte insbesondere auch für die „August 26 Holding“ des Verteidigungsministeriums. Diese habe zu keiner Zeit irgendwelche finanzielle Rechenschaft abgelegt, heißt es. Dazu hatte die Oppositionspartei PDM vor einigen Monaten eine Anfrage an den Ombudsmann übersandt. Dieser habe bereits Mitte Juli eine dementsprechende Aufforderung auch an den Minister für Staatsunternehmen gesandt. Zum 30. September wurde mit Nachdruck auch die Nationalversammlung hierzu unterrichtet. Dies habe den Bericht an den Ständigen Ausschuss für Öffentliche Aufgaben übergeben.

Mehr lesen

29. Oktober 2020 - Nachrichten am Morgen

Namibia könnte durch den erneuten „kleinen Lockdown“ in Deutschland negativ beeinflusst werden. Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder einigten sich unter anderem auf eine dringende Empfehlung auf alle Reisen, im In- und ins Ausland, ab dem 2. November zu verzichten. Auch wenn dieses keine Verpflichtung ist, könnten davon auch Reisen nach Namibia betroffen sein. Deutschland behält seine Einschätzung Namibias bei, wonach dieses weder ein Risikogebiet ist noch vor Reisen nach Namibia gewarnt werden müsse. Dies ermögliche auch weiterhin die Rückreise nach Deutschland ohne Quarantäne oder Coronatest.

Mehr lesen

28. Oktober 2020 - Nachrichten am Nachmittag

Telecom Namibia bekommt einen neuen Geschäftsführer. Dies teilte das staatliche Unternehmen in einer Erklärung mit. Die langwierige Suche sei erfolgreich gewesen, so dass Stanley Shanapinda zum neuen Jahr den Posten des CEO übernehmen werden. Einer dementsprechenden Empfehlung von Telecom Namibia habe die Namibia Post and Telecommunication Holdings zugestimmt, heißt es weiter. Shanapinda gilt als absoluter Telekommunikationsexperte mit 17-jähriger Berufserfahrung. Er war in der Vergangenheit Rechtsexperte bei Telecom und Geschäftsführer bei der Telekommunikationsregulierungsbehörde CRAN. Er arbeitete zuletzt als ICT-Experte in Australien.

Mehr lesen

28. Oktober 2020 - Nachrichten am Morgen

Das Energieministerium hat Ermittlungen gegen das Unternehmen Acer Petroleum bestätigt. Dies berichtet der Namibian. Demnach soll das international agierende Unternehmen mehrere hochrangige Ministeriumsmitarbeiter bestochen haben, um schneller an Lizenzen für den Groß- und Einzelhandel von Pretroleumprodukten zu erhalten. Ein Whistleblower soll das Ministerium auf die Vorgänge aufmerksam gemacht haben. Auch die Anti-Korruptionskommission ACC und das Finanzministerium seien eingeschaltet worden. Die Anwälte von Acer sehen hingegen Konkurrenten hinter den Beschuldigungen, die das Image des Unternehmens beschuldigen wollen. Bisher habe Acer Petroleum nämlich keine einzige Lizenz erhalten.

Mehr lesen

27. Oktober 2020 - Nachrichten am Nachmittag

Bei lediglich etwas mehr als 500 ausgewerteten Coronatests wurden 54 Personen positiv getestet. Dies teilte das Gesundheitsministerium mit. Da hiervon 34 aus dem polizeilichen Gewahrsam in Omuthiya stammen, zeigt sich das Ministerium aber weiterhin nicht beunruhigt. Nur 20 Fälle wurden aus der Bevölkerung in den sonstigen Landesteilen verzeichnet. 65 weitere Personen gelten als geheilt, so dass die Aktivfallzahl auf 1718 leicht gesunken ist. Lediglich noch zwei Personen sind landesweit in kritischem medizinischen Zustand.

Mehr lesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.