Mittwoch 02. Dezember 2020

Logo Hitradio Namibia

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

5. November 2020 - Nachrichten am Morgen

Die Ex-Ehefrau des getöteten Anti-Apartheid-Aktivisten Anton Lubowski, Gabrielle, rechnet nicht mehr mit der Aufklärung seiner Ermordung. Laut einem Brief an den Namibian habe sie den Tätern verziehen und abgeschlossen. Zuletzt hatte der Tot im vergangenen Jahr für Aufregung gesorgt, als Gabrielle Lubowski angeblich Staatspräsident Hage Geingob eine Mitverantwortung an dem nachgesagt hatte. Den 1994 abgeschlossenen Ermittlungen nach, soll eine geheime Mission des südafrikanischen Militärs für die Ermordung verantwortlich gewesen sein. - Lubowski war am 12. September 1989 vor seinem Haus in Windhoek erschossen worden. Er wurde 2015 in den Heldenstatus erhoben und seine sterblichen Überreste auf den Heldenacker bei Windhoek umgebettet.

Mehr lesen

4. November 2020 - Nachrichten am Nachmittag

Nur 16 neue Coronafälle wurden am Nachmittag vom Gesundheitsministerium gemeldet. Dies entspricht bei mehr als 900 ausgewerteten Tests einer Positivquote von weniger als zwei Prozent. Vier der zwölf aus Windhoek gemeldeten Fälle stammen aus Grundschule. 40 weitere Personen gelten als geheilt, so dass die Aktivfallzahl erneut auf nun 1568 gesunken ist. Vier Personen befinden sich in ernsthaftem bzw. kritischem medizinischen Zustand. Die 7-Tages-Inzidenz liegt nun bei zehn Fällen pro 100.000 Einwohner und damit so niedrig wie seit Anfang Juli nicht mehr.

Mehr lesen

4. November 2020 - Nachrichten am Morgen

Die Corona-Pandemie in Namibia entwickelt sich weiterhin sehr positiv. Erstmals seit Ende Juli gibt es laut den Zahlen des Gesundheitsministeriums wieder weniger als 1600 aktive Fälle im Land. Gleichzeitig sind nur noch 505 Personen in Quarantäne. Dies ist die niedrigste Zahl seit Mitte Mai des Jahres. Mit etwa 7100 aktiven Kontaktpersonen bekannter Fälle werden die wenigsten seit Ende August nachverfolgt, heißt es weiter. Die 7-Tages-Inzidenz ist mit 12, mit Ausnahme von 11 vor knapp zwei Wochen, die niedrigste seit Monaten.

Mehr lesen

3. November 2020 - Nachrichten am Abend

Namibia wird dieses Jahr vermutlich mit den niedrigsten Unfallzahlen seit Jahren beenden. Laut aktuellster Statistik des Verkehrsunfallfonds MVA gab es bisher knapp 2400 Unfälle mit 3860 Verletzten. In beiden Fällen bedeutet dies einen Rückgang von mehr als 20 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum. Dies sei nur noch zum Teil auf den eingeschränkten Verkehr während des Lockdowns zurückzuführen. Mit 344 Verkehrstoten verzeichnete Namibia etwa 30 Prozent weniger Tote auf den Straßen.

Mehr lesen

3. November 2020 - Nachrichten am Morgen

Trotz zunehmender Forderungen im Vorfeld der anstehenden Wahlen will die regierende SWAPO zwei der mutmaßlichen Köpfe im internationalen „Fishrot“-Skandal, die ehemaligen Minister Sacky Shangala und Bernard Esau, nicht aus der Partei ausschließen. Dies berichtet der Namibian unter Berufung auf SWAPO-Sprecherin Hilma Nicanor. Für die Beiden gelte wie für jeden die Unschuldsvermutung. Die Situation könne sich aber ändern, sollten die Esau und Shangala von einem ordentlichen Gericht verurteilt werden. Beide sind weiterhin Mitglieder des Politbüros und Zentralkomitees der Partei. Das Verhalten der Partei bedeute keineswegs, dass Korruption geduldet werde, betonte Nicanor.

Mehr lesen

2. November 2020 - Nachrichten am Nachmittag

 Der Druck der Wahlzettel für die namibischen Regional- und Kommunalwahlen in Südafrika sorgt für Unmut. Vor allem in den Sozialen Medien sind größtenteils negative Stimmen hierzu zu hören. Die Wahlkommission ECN verteidigte ihre Entscheidung. Es habe vier Bewerber, zwei aus Namibia und zwei aus Südafrika, für den Auftrag gegeben. Das Unternehmen Uniprint habe den Zuschlag erhalten. Dieses basiere auf der Erfahrung und vor allem auch dem Preis. Unbestätigten Angaben von Medien nach soll das Unternehmen 1,9 Millionen Namibia Dollar verlangen, während namibische Interessenten 4,9 Millionen aufgerufen haben sollen. Bei einem solchen Unterschied sei die Vergabe an ein namibisches Unternehmen nicht mehr zu rechtfertigen, heißt es von der ECN.

Mehr lesen

2. November 2020 - Nachrichten am Morgen

Am Wochenende wurden 81 neue Fälle des Coronavirus bei etwa 1500 Testsergebnissen vom Gesundheitsministerium bestätigt. Da nur 38 weitere Personen als geheilt gemeldet wurden, stieg die Anzahl der aktiven Fälle auf 1817. Lediglich noch drei Personen, gegenüber fünf am Freitag, sind auf den Intensivstationen des Landes. Alleine gestern wurden erneut 32 Fälle aus einer Haftanstalt und einer Schule in Oshakati gemeldet. Es sei deshalb dringend notwendig, wo immer möglich, den nötigen Abstand zwischen Personen zu wahren, damit sich das Virus in engen Räumen nicht weiter ausbreitet. Die 7-Tages-Inzidenz liegt aktuell bei 13 Fällen pro 100.000 Einwohner.

Mehr lesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.