Montag 25. Januar 2021

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

29. August 2018 - Nachrichten am Abend

Zum wiederholten Male muss sich ein namibisches Gericht mit einem Antrag auf Verkürzung einer Haftstrafe wegen Mordes beschäftigen. Diesmal hat ein 35-jähriger Mann aus Swakopmund einen dementsprechenden Antrag gestellt. Er war Ende 2015 wegen Mordes an seiner Lebensgefährtin zu 30 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Um den Antrag sollte sich bereits heute Oberrichter Christie Liebenberg kümmern, der vor knapp drei Jahren auch das Urteil gefällt hatte. Zur Begründung des Antrages hieß es, dass die Strafe im Verhältnis zu ähnlichen Verbrechen zu lang sei. Damals hatte die Verteidigung nicht mehr als 15 Jahre, die Anklage 35 Jahre Haft gefordert.

Mehr lesen

29. August 2018 - Nachrichten am Mittag

Möglicherweise steht Simbabwe, trotz des hohen Sieges der regierenden ZANU-PF bei den Parlamentswahlen, erneut vor einer “Regierung der Nationalen Einheit”. Politikwissenschaftler aus Südafrika sehen den Aufruf von Oppositionsführer Nelson Chamisa an Staatspräsident Emmerson Mnangagwa sich in ernsthafte Diskussionen zu begeben, als Anzeichen hierfür. Ziel müsse es laut Chamisa sein, die Tradition der gewaltsamen Wahlen und vor allem die Spaltung der Bevölkerung zu durchbrechen. Der Antrag der MDC Alliance unter Chamisa zur Annullierung der Präsidentschaftswahl war vergangene Woche vom Verfassungsgericht zurückgewiesen worden. Die ZANU-PF hatte 179 der 270 Parlamentssitze gewonnen.

Mehr lesen

29. August 2018 - Nachrichten am Morgen

Deutschland würdigt die dritte Rückführung sterblicher Überreste von Herero und Nama nach Namibia in größerem Rahmen. Laut Mitteilung der deutschen Botschaft werden die Staatsministerin im Auswärtigen Amt, Michelle Müntefering, und der Sonderbeauftragte für den deutsch-namibischen Dialog, Ruprecht Polenz, mit nach Namibia reisen, um am Freitag an der Gedenkfeier im Parlamentsgarten teilzunehmen. Zudem habe Deutschland die Reisekosten für 25 traditionelle Führer übernommen. Müntefering hatte die namibische Delegation unter Leitung von Kulturministerin Katrina Hanse-Hirmarwa am Montag in Berlin begrüßt. Nach einem gemeinsamen Gottesdienst der Evangelischen Kirche in Deutschland und des Kirchenrates Namibias (CCN) sollen heute Abend die Gebeine von 27 Herero und Nama übergeben werden, die während des Kolonialkrieges zu fragwürdigen Forschungszwecken nach Deutschland gebracht worden waren.

Mehr lesen

28. August 2018 - Nachrichten am Abend

Der bekannte deutschsprachige Anwalt Chris Brandt [deutsch] hat sich das Leben genommen. Wie Medien übereinstimmend berichten richtete sich Brandt am Morgen selber vor seinem Haus am Luxushügel in Windhoek. Möglicherweise steht sein Freitod mit einem heutigen Gerichtstermin in Zusammenhang. Brandt sollte sich erklären, da die „Law Society“ eine vorübergehende Aussetzung seines Berufsausübungsrechts beantragt hatte. Brandt soll seit Januar 2018 Klientengelder missbraucht haben. Brandt, der 67 Jahre alt wurde, galt als einer der angesehensten Anwälte des Landes. Er lehrte auch an der Universität von Namibia.

Mehr lesen

28. August 2018 - Nachrichten am Mittag

Mehrere suspendierte Mitarbeiter der Namibia Airports Company NAC konnten heute an ihren Arbeitsplatz zurückkehren. Das habe das Transportministerium mitgeteilt. Demnach habe die lange Suspendierung der Mitarbeiter negativen Einfluss auf das Unternehmen. Unter ihnen befinde sich auch der ehemalige Geschäftsführer der NAC, der Ägypter Tamar El-Kallawi. Dem Vorstand der Flughafenbetreibergesellschaft wurde nun bis Oktober Zeit gegeben, einen neuen Geschäftsführer vorzustellen. Die Anschuldigungen der Korruption, Bestechlichkeit, Betruges und Lüge gegen die sechs Mitarbeiter hätten sich nicht bestätigt.

Mehr lesen

28. August 2018 - Nachrichten am Morgen

Präsident Hage Geingob sieht in der Diskussion über die angebliche Folterung von Dissidenten der SWAPO eine Gefahr für Frieden und Stabilität des Landes. Die Bürger Namibias sollten sich nicht auf die Vergangenheit konzentrieren, sondern ihren Blick nach vorn richten, sagte Geingob laut Allgemeiner Zeitung am Sonntag auf der offiziellen Feier zum Helden-Gedenktag in Nkurenkuru. Zugleich warnte er Politiker davor, sensible Themen wie die Landfrage oder den Völkermord während der Kolonialzeit zu ihrem eigenen Vorteil zu instrumentalisieren. Seine Regierung arbeite mit Hochdruck daran, diese Probleme zu lösen. Laut Namibian rief Geingob alle Bürger auf, sich die Hände zu reichen und die gesteckten Ziele in der Entwicklung gemeinsam zu erreichen.

Mehr lesen

24. August 2018 - Nachrichten am Abend

Die Arbeitnehmerorganisation NANLO zur Verschiebung der 2. Nationalen Landkonferenz aufgerufen. Sie sei zum Scheitern verurteil, da es viel zu wenige Konsultationen im Vorfeld gegeben habe, hieß es zur Begründung von NANLO-Präsident Evalistus Kaaronda. Sofern nicht schon im Vorfeld eine gewisse gemeinsame Linie zwischen den beiden extremen Ansichten der Weißen und der Forderung nach historischem Landbesitz erarbeitet werden würde, sollte es keine solche Landkonferenz geben. Die Regierung würde die weißen Farmer viel zu wenig einbeziehen. Ohne diese seien aber weitreichende Entscheidungen kaum möglich. – Die Landkonferenz, in der es vor allem um die letzten 28 Jahre und das Prinzip „Willige Verkäufer, Willige Käufer“ gehen soll, wurde bereits zweimal verschoben. Sie soll nun Anfang Oktober stattfinden.

Mehr lesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.