Donnerstag 29. Oktober 2020

Logo Hitradio Namibia

Hitradio Namibia bezieht seine namibischen Nachrichten unter anderem von der namibischen Nachrichtenagentur NAMPA. Internationale Nachrichten kommen von Regiocast aus Deutschland.

Nampa 300x87

 

Nachrichten-RSS-Feed von Hitradio Namibia

29. Oktober 2020 - Nachrichten am Morgen

Namibia könnte durch den erneuten „kleinen Lockdown“ in Deutschland negativ beeinflusst werden. Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder einigten sich unter anderem auf eine dringende Empfehlung auf alle Reisen, im In- und ins Ausland, ab dem 2. November zu verzichten. Auch wenn dieses keine Verpflichtung ist, könnten davon auch Reisen nach Namibia betroffen sein. Deutschland behält seine Einschätzung Namibias bei, wonach dieses weder ein Risikogebiet ist noch vor Reisen nach Namibia gewarnt werden müsse. Dies ermögliche auch weiterhin die Rückreise nach Deutschland ohne Quarantäne oder Coronatest.

Mehr lesen

28. Oktober 2020 - Nachrichten am Nachmittag

Telecom Namibia bekommt einen neuen Geschäftsführer. Dies teilte das staatliche Unternehmen in einer Erklärung mit. Die langwierige Suche sei erfolgreich gewesen, so dass Stanley Shanapinda zum neuen Jahr den Posten des CEO übernehmen werden. Einer dementsprechenden Empfehlung von Telecom Namibia habe die Namibia Post and Telecommunication Holdings zugestimmt, heißt es weiter. Shanapinda gilt als absoluter Telekommunikationsexperte mit 17-jähriger Berufserfahrung. Er war in der Vergangenheit Rechtsexperte bei Telecom und Geschäftsführer bei der Telekommunikationsregulierungsbehörde CRAN. Er arbeitete zuletzt als ICT-Experte in Australien.

Mehr lesen

28. Oktober 2020 - Nachrichten am Morgen

Das Energieministerium hat Ermittlungen gegen das Unternehmen Acer Petroleum bestätigt. Dies berichtet der Namibian. Demnach soll das international agierende Unternehmen mehrere hochrangige Ministeriumsmitarbeiter bestochen haben, um schneller an Lizenzen für den Groß- und Einzelhandel von Pretroleumprodukten zu erhalten. Ein Whistleblower soll das Ministerium auf die Vorgänge aufmerksam gemacht haben. Auch die Anti-Korruptionskommission ACC und das Finanzministerium seien eingeschaltet worden. Die Anwälte von Acer sehen hingegen Konkurrenten hinter den Beschuldigungen, die das Image des Unternehmens beschuldigen wollen. Bisher habe Acer Petroleum nämlich keine einzige Lizenz erhalten.

Mehr lesen

27. Oktober 2020 - Nachrichten am Nachmittag

Bei lediglich etwas mehr als 500 ausgewerteten Coronatests wurden 54 Personen positiv getestet. Dies teilte das Gesundheitsministerium mit. Da hiervon 34 aus dem polizeilichen Gewahrsam in Omuthiya stammen, zeigt sich das Ministerium aber weiterhin nicht beunruhigt. Nur 20 Fälle wurden aus der Bevölkerung in den sonstigen Landesteilen verzeichnet. 65 weitere Personen gelten als geheilt, so dass die Aktivfallzahl auf 1718 leicht gesunken ist. Lediglich noch zwei Personen sind landesweit in kritischem medizinischen Zustand.

Mehr lesen

27. Oktober 2020 - Nachrichten am Morgen

Simataa Simasiku, der im vergangenen Jahr ein Bürogebäude in Windhoek stürmte und einen ehemaligen Kollegen erschossen hatte, ist nicht verhandlungsfähig. Dies ist das Ergebnis zweiter unabhängiger psychologischer Gutachten. Der 34-Jährige leide an einer psychischen Krankheit, heißt es in den Berichten. Zunächst müssen diese Probleme behandelt werden, ehe die Hauptverhandlung beginnen könne. Er werde aus diesem Grund nun von der U-Haft in eine geschlossene psychiatrische Abteilung verlegt. - Neben einem Todesopfer wurde eine weitere Frau durch Schüsse von Simasiku verletzt.

Mehr lesen

26. Oktober 2020 - Nachrichten am Nachmittag

Mit lediglich 15 neuen Coronafällen wurde der niedrigste Tagesanstieg seit knapp zwei Wochen heute vom Gesundheitsministerium bestätigt. Bei fast 700 Tests liegt die Positivquote damit erneut bei nur etwas mehr als zwei Prozent. 34 weitere Personen gelten als geheilt, so dass die Aktivfallzahl auf 1729 gesunken ist. Mit drei Personen befindet sich nun eine neue Person in kritischem bzw. ernsthaftem Zustand. – Insgesamt wurden bisher fast 123.000 Tests durchgeführt. Nur noch 816 Personen befinden sich in Quarantäne.

Mehr lesen

26. Oktober 2020 - Nachrichten am Morgen

Zwei der wichtigsten Manager des Namibischen Pathologischen Instituts NIP sollen wegen illegalen Verhaltens fristlos entlassen werden. Es geht um Human Relations Officer Monika Pendukeni und Cheftechnologin Valerie Garises, wie der dafür eingesetzte Rechtsanwalt bestätigte. Er habe die Entlassungen nach intensiven internen Ermittlungen dringend empfohlen.  Den beiden wird vorgeworfen illegale Anweisungen des bereits 2018 suspendierten Geschäftsführer umgesetzt zu haben. Pendukeni und Garises sind bereits seit mehr als einem Jahr suspendiert. Unter anderem hätten sie Beschaffungsaufträge illegal vergeben und sich und andere damit bereichert.

Mehr lesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.